Titlebar

Bibliografische Daten exportieren
Literatur vom gleichen Autor
plus auf ERef Bayreuth
plus bei Google Scholar

 

14/15N-NMR und ¹¹B-NMR Daten von Trifluormethylthioaminoboranen mit natürlicher Isotopenhäufigkeit

Titelangaben

Haas, Alois ; Willert-Porada, Monika:
14/15N-NMR und ¹¹B-NMR Daten von Trifluormethylthioaminoboranen mit natürlicher Isotopenhäufigkeit.
In: Zeitschrift für anorganische und allgemeine Chemie. Bd. 560 (Mai 1988) Heft 1 . - S. 169-184.
ISSN 0044-2313
DOI: https://doi.org/10.1002/zaac.19885600121

Volltext

Link zum Volltext (externe URL): Volltext

Abstract

Die 14/15N- sowie ¹¹B-NMR-Daten von Trifluormethylthioaminoboranen des Typs XnB[N(SCF₃)₂]₃−n (X = F, Cl, Br, N₃, NHSCF₃; n = 0–2) und Cl₃−nB(NHSCF₃)n (n = 1 bis 3), sowie von einem Amin-Boran Me₃N · BX₂Y (X = Cl, Y = N(SCF₃)₂) und Cycloborazin [CF₃SNHBNH]₃ werden mitgeteilt. Mit Hilfe dieser Daten und einer qualitativen Analyse der Bindungsverhältnisse anhand beobachteter Rotationsbarrieren und bekannter Strukturen wird die B[LEFTWARDS ARROW]N-Rückbindung in diesen Verbindungen analysiert. Die im Vergleich zu Alkylaminoboranen geringen Änderungen in δ14/15N sowie die großen Änderungen in δ¹¹B werden auf geringe Rückbindungsbeiträge zurückgeführt. Darüber hinaus wird dadurch die „Halogenähnlichkeit” des (CF₃S)₂N-Restes bestätigt. Für die Reihen X₂BN(SCF₃)₂ (X = F, Cl, Br, N₃), XB[N(SCF₃)₂]₂ (X = Cl, Br, N₃, N(SCF₃)₂) und Cln−₃B(NHSCF₃)n (n = 1–3) ergibt sich für δ¹¹B und δ14/15N eine lineare Beziehung. Es wird weiterhin gezeigt, daß bisher bekannte δ14/15N/¹¹B-Korrelationen für den Fall starker B[LEFTWARDS ARROW]N-Rückbindung gelten.

Abstract in weiterer Sprache

14/15N N.M.R. and ¹¹B N.M.R. Data of Trifluoromethylthioamino-boranes with Natural Isotope Abundance (Part 2)

14/15N as well as ¹¹B-NMR data for trifluoromethylthioabminoboranes of the types XnB[N(SCF₃)₂], with X = F, Cl, Br, N₃, or NHSCF₃, n = 0, 1 or 2, and Cl₃−nB(NHSCF₃)n with n = 1, 2 or 3, as well as for the amine-borne Me₃NBCl₂N(SCF₃)₂ and the cyclic borazene (CF₃₃are reported.

These data are used, together with a qualitative analysis of the bonding situation based on observed rotational barriers and known structures, to analyse for B [LEFTWARDS ARROW] N back donation in these compounds. Relatively small variations in δ14/15N compared to those observed for alkylaminoboranes as well as large variations in δ¹¹B are suggestive of small contributions only from back bonding. In addition the „halogene like” nature of the (CF₃S)₂N group is confirmed. For the series X₂BN(SCF₃)₂(X = F, Cl, Br on N₃), XB[N(SCF₃)₂]₂ (X = Cl, Br, N₃or N(SCF₃)₂) and Cln−₃B(NHSCF₃)n (n = 1, 2 or 3) a linear relationship for δ¹¹B and δ14/15N is observed.

Weitere Angaben

Publikationsform: Artikel in einer Zeitschrift
Begutachteter Beitrag: Ja
Institutionen der Universität: Fakultäten > Fakultät für Ingenieurwissenschaften
Fakultäten > Fakultät für Ingenieurwissenschaften > Ehemalige Professoren > Lehrstuhl Werkstoffverarbeitung - Univ.-Prof. Dr. Monika Willert-Porada
Fakultäten
Fakultäten > Fakultät für Ingenieurwissenschaften > Ehemalige Professoren
Titel an der UBT entstanden: Ja
Themengebiete aus DDC: 500 Naturwissenschaften und Mathematik > 500 Naturwissenschaften
600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften > 620 Ingenieurwissenschaften
Eingestellt am: 22 Aug 2017 06:37
Letzte Änderung: 22 Aug 2017 06:37
URI: https://eref.uni-bayreuth.de/id/eprint/11800