Titlebar

Bibliografische Daten exportieren
Literatur vom gleichen Autor
plus auf ERef Bayreuth
plus bei Google Scholar

 

Untersuchung von Landoberflächen- und Grenzschichtprozessen am Meteorologischen Observatorium Lindenberg

Titelangaben

Beyrich, Frank ; Foken, Thomas:
Untersuchung von Landoberflächen- und Grenzschichtprozessen am Meteorologischen Observatorium Lindenberg.
In: promet. Bd. 31 (2005) Heft 2/4 . - S. 148-158.
ISSN 0340-4552

Volltext

Link zum Volltext (externe URL): Volltext

Weitere URLs

Abstract

Interaction processes between the land surface and the atmosphere play an important role in the water and energy cycles of the climate system. Their understanding and adequate description in numerical models is thus fundamental for the prediction of near-surface weather and climate conditions. Based on a long tradition at the Meteorological Observatory Potsdam in the field of energy budget and turbulent process studies, the investigation of land surface and boundary layer processes became a part of the experimental measurement programme at the Meteorological Observatory Lindenberg within the concept of the „Lindenberg Column“ during the 1990ies. A special boundary layer field site (the „Grenzschichtmessfeld“, GM) close to the village of Falkenberg and regional networks of stations for the measurement of mean and turbulent near-surface atmospheric parameters have been set into operation. The article presents selected results from the operational measurement programme(that started in 1998) and from field campaigns that took place in the Lindenberg region within the frame of the LITFASS (Lindenberg Inhomogeneous Terrain – Fluxes between the Atmosphere and the Surface: A long-term Study) programme.

Abstract in weiterer Sprache

Wechselwirkungsprozesse zwischen Atmosphäre und Unterlage spielen eine entscheidende Rolle im Wasserund
Energiekreislauf des Klimasystems. Ihr Verständnis ist damit essentiell für die Vorhersage der bodennahen
Wetter- und Klimaverhältnisse.Aufbauend auf einer langjährigen Traditionen von Arbeiten zum Energiehaushalt
und zu turbulenten Austauschprozessen am Meteorologischen Observatorium Potsdam wurde in den 1990er
Jahren die Untersuchung von Landoberflächen- und Grenzschichtprozessen am MOL zu einem eigenständigen
Schwerpunkt experimenteller Arbeiten im Rahmen des Konzeptes der „Lindenberger Säule“ entwickelt. Es
wurden ein spezielles Grenzschicht-Messfeld sowie Messnetze zur Erfassung bodennaher mittlerer und turbulenter
atmosphärischer Parameter in der Umgebung des MOL aufgebaut. Im Beitrag werden einige Ergebnisse
aus den seit 1998 laufenden Dauermessprogrammen sowie von Feldexperimenten in Verbindung mit dem LITFASS-
(Lindenberg Inhomogeneous Terrain – Fluxes between the Atmosphere and the Surface: A long-term
Study) Programm dargestellt und diskutiert.

Weitere Angaben

Publikationsform: Artikel in einer Zeitschrift
Begutachteter Beitrag: Ja
Zusätzliche Informationen: BAYCEER30619
Institutionen der Universität: Fakultäten > Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften > Fachgruppe Geowissenschaften > Ehemalige Professoren > Professur Mikrometeorologie - Univ.-Prof. Dr. Thomas Foken
Forschungseinrichtungen > Forschungszentren > Bayreuther Zentrum für Ökologie und Umweltforschung - BayCEER
Fakultäten
Fakultäten > Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften
Fakultäten > Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften > Fachgruppe Geowissenschaften
Fakultäten > Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften > Fachgruppe Geowissenschaften > Ehemalige Professoren
Forschungseinrichtungen
Forschungseinrichtungen > Forschungszentren
Titel an der UBT entstanden: Ja
Themengebiete aus DDC: 500 Naturwissenschaften und Mathematik
Eingestellt am: 11 Sep 2015 06:33
Letzte Änderung: 11 Sep 2015 06:33
URI: https://eref.uni-bayreuth.de/id/eprint/19197