Titlebar

Bibliografische Daten exportieren
Literatur vom gleichen Autor
plus auf ERef Bayreuth
plus bei Google Scholar

 

Verbleib eingetragenen Stickstoffs in Waldböden entlang eines klimatischen Transektes durch Europa

Titelangaben

Stuhrmann, Matthias:
Verbleib eingetragenen Stickstoffs in Waldböden entlang eines klimatischen Transektes durch Europa.
Bayreuth : Bayreuther Inst. für Terrestrische Ökosystemforschung , 2000 . - IV, 154 S. - (Bayreuther Forum Ökologie ; 79 )
( Dissertation, 2000, Universität Bayreuth, Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften)

Angaben zu Projekten

Projekttitel:
Offizieller ProjekttitelProjekt-ID
Bundesministerium für Bildung und Forschung Förder-Nr. PT-BEO 0339476 A + BOhne Angabe
Europäische Gemeinschaft Förder-Nr. EV5V-CT92-0143Ohne Angabe

Abstract

In Waldökosystemen ist der Boden die größte potentielle Senke für atmosphärische N-Einträge. Die Prozesse, die diese N-Speicherung bewirken, sind jedoch noch weitgehend ungeklärt. Ziel der vorliegenden Arbeit war deshalb, den Verbleib frisch eingetragenen Stickstoffs mit Hilfe der 15N-Tracertechnik näher zu charakterisieren. Die Untersuchungen wurden entlang eines klimatischen Transektes an vier europäischen Waldstandorten in Nordschweden, Deutschland und Südfrankreich durchgeführt. Durch Inkubationsversuche im Labor bei unterschiedlichen Temperaturen und im Freiland wurde der Einfluß der Temperatur und des Klimas auf den Verbleib und die Speicherung von N-Einträgen in den jeweiligen Böden untersucht. Die Arbeit war integriert in das EU-Forschungsprojekt NIPHYS (Nitrogen Physiology of Forest Plants and Soils).Insgesamt wurden 85 Bodenmonolithe mit Hilfe von Plexiglasröhren möglichst ungestört entnommen und mit einem Tracerpuls von ca. 3 mg 15N (15N H4) markiert. Das Sickerwasser wurde während der Experimente kontinuierlich abgesaugt und auf Nitrat, Ammonium, gelösten organischen N, 15N und auf die wichtigsten An- und Kationen untersucht. Im Anschluß an die Inkubationsversuche wurden im Boden unter anderem folgende N-Speicherfraktionen analysiert: 'austauschbar gebundener N' 'mikrobieller Biomasse-N' und drei unterschiedliche Humus-N-Fraktionen. Für die Humus-N-Fraktionierung wurde zudem eine neue Methode entwickelt.Die Ergebnisse belegen, daß hohe N-Einträge und ansteigende Temperaturen zu einer zunehmenden N-Sättigung von Waldökosystemen führen. Negative Folgen für Waldökosysteme sowie Grund- und Oberflächengewässer sind zukünftig zu erwarten, wenn die anthropogen bedingten N-Immissionen nicht drastisch reduziert werden. Maßnahmen zur Steigerung der N-Speicherkapazität von Waldökosystemen werden diskutiert.

Weitere Angaben

Publikationsform: Dissertation
Zusätzliche Informationen: BAYCEER7442
Institutionen der Universität: Fakultäten > Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften > Fachgruppe Geowissenschaften > Lehrstuhl Bodenökologie
Forschungseinrichtungen > Forschungszentren > Bayreuther Zentrum für Ökologie und Umweltforschung - BayCEER
Fakultäten
Fakultäten > Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften
Fakultäten > Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften > Fachgruppe Geowissenschaften
Forschungseinrichtungen
Forschungseinrichtungen > Forschungszentren
Titel an der UBT entstanden: Ja
Themengebiete aus DDC: 500 Naturwissenschaften und Mathematik
Eingestellt am: 09 Okt 2015 05:56
Letzte Änderung: 03 Apr 2018 08:48
URI: https://eref.uni-bayreuth.de/id/eprint/20290