Titlebar

Bibliografische Daten exportieren
Literatur vom gleichen Autor
plus auf ERef Bayreuth
plus bei Google Scholar

 

Nachhaltige Entwicklung und Produktion : Zusammenhänge, Probleme und Handlungsstrategien

Titelangaben

Rosemann, Bernd:
Nachhaltige Entwicklung und Produktion : Zusammenhänge, Probleme und Handlungsstrategien.
In: Banse, Gerhard ; Kiepas, Andrzej (Hrsg.): Nachhaltige Entwicklung : von der wissenschaftlichen Forschung zur politischen Umsetzung. - Berlin : Ed. Sigma , 2005 . - S. 193-206
ISBN 978-3-89404-580-7

Abstract

Der Beitrag führt einleitend in die Problematik des, maßgeblich im Bevölkerungswachstum und dem steigenden Wohlstand sowie dem gleichzeitig steigenden Wohlstandsgefälle begründeten, zunehmenden Umweltverbrauchs sowie der Umweltbelastung und deren Auswirkungen ein und zeigt exemplarisch verschiedene Entwicklungen auf.
Diese Problematik initiierte einen nach wie vor andauernden Diskussionsprozess bzgl. möglicher Strategien um dieser Entwicklung zu begegnen, der im internationalen Diskurs zum Sustainable Development (SD, Nachhaltige Entwicklung) in der Serie der UN-Konferenzen beginnend 1972 in Stockholm, fortgesetzt in Nairobi (1982) und Rio de Janeiro (1992) sowie zuletzt in Johannesburg (2002) mündete und sich auch in nationalen sowie regionalen Umsetzungsinitiativen niederschlug. Die gebündelten internationalen und nationalen Diskussionen führten zu einer Breite von Projekten und Aktionen, die untersuchten und noch untersuchen wie die Nachhaltigkeit zu messen und zu gestalten sei. Trotzdem ist Nachhaltige Entwicklung nach wie vor in erster Linie ein Suchprozess. Die öffentlich bekannten Initiativen, Umweltgesichtspunkte gleichberechtigt mit sozialen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu berücksichtigen, liegen im politischen Bereich, mit dem Ziel einen kulturellen Entwicklungsprozess zu initiieren um zukünftigen Generationen ein intaktes ökologischen, soziales und ökonomisches Gefüge zu hinter-lassen.
Die wirtschaftsbezogene Nachhaltigkeit, die sich unter anderem in der Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung widerspiegelt, folgend dem Leitmotiv eines weltweit nachhaltigen Wachstums, bedingt nun eine Umsetzung bzw. Nutzung der erarbeiteten Leitmotive und Indikatorensysteme in der Industrie. Dabei sind, um eine Umsetzung zu realisieren gleichzeitig Kosten zu senken, bzw. Gewinne für die Unternehmen zu erhöhen. Die Ansatzpunkte liefert dabei der Lebenszyklus von Produkten mit der Fokussierung auf
• die Produktgestaltung (integrierte Umwelttechnik)
• die Gestaltung der Produktionsprozesse sowie dem betrieblichen Management mit der Entwicklung von Know-how, neuen Verfahren und neuen Instrumenten
• der Produktnutzung (nachhaltiger Konsum) und
• der Verwertung am Produktlebensende.
Weitere Handlungsfelder liegen in der Gestaltung von Rahmenbedingungen für Innovationen zum nachhaltigen Wirtschaften sowie auf dem Gebiet der Risikoabschätzungen zu Umwelteingriffen und der Erarbeitung ökologischer Grundlagen als Bezugsbasis für nachhaltiges Wirtschaften (Ökosystemforschung, Nachhaltigkeitsindikatoren).

Weitere Angaben

Publikationsform: Aufsatz in einem Buch
Begutachteter Beitrag: Ja
Keywords: Nachhaltige Entwicklung; Wohlstandsgefälle; Bevölkerungswachstum; Umweltverbrauch; Umweltbelastung
Institutionen der Universität: Fakultäten > Fakultät für Ingenieurwissenschaften
Fakultäten > Fakultät für Ingenieurwissenschaften > Lehrstuhl Umweltgerechte Produktionstechnik
Profilfelder > Emerging Fields > Innovation und Verbraucherschutz
Fakultäten
Profilfelder
Profilfelder > Emerging Fields
Titel an der UBT entstanden: Ja
Themengebiete aus DDC: 600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften
600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften > 620 Ingenieurwissenschaften
Eingestellt am: 06 Apr 2017 11:57
Letzte Änderung: 26 Apr 2017 11:12
URI: https://eref.uni-bayreuth.de/id/eprint/36754