Titlebar

Bibliografische Daten exportieren
Literatur vom gleichen Autor
plus auf ERef Bayreuth
plus bei Google Scholar

 

Konzipierung eines Hybrid-Reisebusses zur emissionsfreien Fahrt innerhalb von Großstädten : M18/17

Titelangaben

Zeun, Tobias:
Konzipierung eines Hybrid-Reisebusses zur emissionsfreien Fahrt innerhalb von Großstädten : M18/17.
Bayreuth , 2018
(Masterarbeit, 2018 , Universität Bayreuth, Fakultät für Ingenieurwissenschaften, Lehrstuhl Konstruktionslehre/CAD)

Abstract

Diese Arbeit stellt eine angepasste Methode zur Entwicklung eines Fahrzeugkonzeptes vor und appliziert diese auf die Generierung und Bewertung mehrere Konzepte für einen Hybrid-Reisebus zur lokal emissionsfreien Fahrt innerhalb von europäischen Großstädten mit geplantem Markteintritt im Jahr 2021. Die Motivation besteht darin, als Reisebushersteller effektiv auf den Trend zur Absenkung von Emissionsgrenzwerten und das Risiko von zukünftigen Fahrverboten für Dieselfahrzeuge in Großstädten zu reagieren. Dabei liegt der Fokus der Arbeit auf dem hybriden Antriebsstrang und der Elektrifizierung der Nebenaggregate. Anhand einer Anforderungsanalyse werden einerseits Markteinflüsse, wie die Entwicklung der Elektromobilität im Bereich des Busses, die Wettbewerbssituation, sowie Anwendungsszenarien untersucht. Seitens der unternehmensinternen Einflüsse werden Synergien, die Wertschöpfungskette, Entwicklungsvorgaben und mögliche Zielfahrzeuge betrachtet. Durch die gewonnen Erkenntnisse werden zuerst gewichtete Kundenbedürfnisse an das Fahrzeugkonzept und mit einer Qualitätsfunktionsdarstellung schließlich gewichtete technische und wirtschaftliche Anforderungen hergeleitet. Im Rahmen der Konzeptentwicklung werden Gesamt- und Teilfunktionen des hybriden Antriebsstrangs und der Fahrzeugklimatisierung aufgezeigt. Durch die Erarbeitung eines allgemeinen sowie unternehmensspezifischen Lösungsraums mithilfe der morphologischen Analyse werden vier Fahrzeugkonzepte, zwei mit seriellem und zwei mit parallelem Hybridantrieb, erhalten. Anschließend wird eine mögliche Unterbringung der erarbeiteten Konzepte in dem vorhandenen Fahrzeugraum gezeigt. Die Auswahl des passendsten Konzeptes wird durch eine gewichtete technische und wirtschaftliche Gesamtbewertung der Konzepte mit Bezug auf die aufgestellten Anforderungen herbeigeführt. Durch die Simulation ausgewählter Fahrprofile mit einem Konzeptbewertungstool wird die praktische Umsetzbarkeit des präferierten Konzeptes bestätigt. Es folgen eine abschließende Diskussion der Arbeitsergebnisse und ein Ausblick auf zukünftige Schritte zur Erstellung eines Rahmenheftes und der Entwicklung eines Prototypens.

Abstract in weiterer Sprache

This thesis presents an appropriate method for the development of a vehicle concept and applies it to generate and evaluate several concepts for a hybrid coach with a local zero-emission driving mode within major European cities for a planned market entry in 2021. The purpose is to react effectively to the trend towards lowering emission limit values of motor vehicles and the risk of future driving bans on diesel vehicles in major cities. The focus of the concepts is on the hybrid drivetrain and the electrification of the ancillary units. Based on a requirement analysis, market influences, such as the development of electromobility in bus related markets, the competitive situation, and use cases are evaluated. Furthermore company-specific influences on the requirements, such as synergies, the value-added chain, development demands and potential target vehicles are analyzed. Based on the insights gained, customer needs for a coach vehicle concept are deduced and weighted technical and economical requirements are derived by a quality function deployment. As part of the concept development, the overall and partial functions of the hybrid powertrain and the vehicle air conditioning system are shown. By developing a general as well as company-specific solution space with the morphological analyses, four vehicle concepts, two with serial and two with parallel hybrid drivetrains, are obtained. Subsequently, a possible placement of the electrical components of the developed concepts within the existing vehicle space is shown. The selection of the most appropriate concept is brought about by a weighted overall technical and economic evaluation of the concepts with regard to the stated requirements. The practical feasibility of the preferred concept is confirmed by a simulation of selected driving profiles with a concept assessment tool. The thesis will be concluded by a final discussion of the results and an outlook on future steps for creating framework specifications and developing a prototype.

Weitere Angaben

Publikationsform: Master-, Magister-, Diplom- oder Zulassungsarbeit (Masterarbeit)
Zusätzliche Informationen: Sperrvermerk bis Ende 2020
Keywords: Elektromobilität; Konstruktion; Konzept
Institutionen der Universität: Fakultäten > Fakultät für Ingenieurwissenschaften > Lehrstuhl Konstruktionslehre/CAD
Fakultäten > Fakultät für Ingenieurwissenschaften > Lehrstuhl Konstruktionslehre/CAD > Lehrstuhl Konstruktionslehre/CAD - Univ.-Prof. Dr.-Ing. Frank Rieg
Fakultäten
Fakultäten > Fakultät für Ingenieurwissenschaften
Titel an der UBT entstanden: Ja
Themengebiete aus DDC: 600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften > 620 Ingenieurwissenschaften
Eingestellt am: 31 Jan 2018 08:16
Letzte Änderung: 31 Jan 2018 08:16
URI: https://eref.uni-bayreuth.de/id/eprint/42166