Titlebar

Export bibliographic data
Literature by the same author
plus on the publication server
plus at Google Scholar

 

Wider die Maßgeblichkeit der International Accounting Standards für die steuerliche Gewinnermittlung (Erwiderung zu Oestreicher, A./Spengel, C., Der Betrieb 1999, S. 593-600)

Title data

Fülbier, Rolf Uwe ; Gassen, Joachim:
Wider die Maßgeblichkeit der International Accounting Standards für die steuerliche Gewinnermittlung (Erwiderung zu Oestreicher, A./Spengel, C., Der Betrieb 1999, S. 593-600).
In: Der Betrieb. Vol. 52 (1999) Issue 30 . - pp. 1511-1516.
ISSN 0005-9935

Official URL: Volltext

Abstract in another language

Die Öffnung der Konzernabschlüsse börsennotierter deutscher Unternehmen für International Accounting Standards (IAS) und/oder Generally Accepted Accounting Principles (US-GAAP) hat bisher keine Auswirkungen auf den handelsrechtlichen Einzelabschluß. Die Zahlungsbemessungsfunktion hinsichtlich der Besteuerung (§ 5 Abs. 1 Satz 1 und 2 EStG) und Ausschüttung (§ 58 Abs. 2 AktG, § 29 GmbHG) bleibt insofern unberührt. Dennoch werden immer öfter Vermutungen angestellt, die Öffnung der deutschen Konzernrechnungslegung für IAS und/oder US-GAAP könne sich über kurz oder lang auf eben diesen Einzelabschluß mit seiner Zahlungsbemessungsfunktion auswirken.

Die hier in Rede stehende Arbeit von Oestreicher/Spengel bereichert diese beginnende Diskussion über mögliche Auswirkungen einer internationalisierten Rechnungslegung auf die Maßgeblichkeit um quantitative Ergebnisse. Ausgehend von den erwarteten Rückwirkungen der IAS - die US-GAAP werden nicht betrachtet - auf den handelsrechtlichen Einzelabschluß aller Unternehmen wird auf der Basis eines Gutachtens für das Bundesministerium der Finanzen (BMF) die steuerliche Aufkommenswirkung dieser internationalen Rechnungslegungsregeln modelltheoretisch untersucht. Im Ergebnis wird dabei auf eine erhöhte Steuerbelastung der Unternehmen und positive Aufkommenseffekte hingewiesen. Trotz der Tatsache, daß die Autoren der Aufgabenstellung des Gutachtens folgend die Ermittlung steuerlicher Aufkommenseffekte in den Vordergrund stellen, entsteht in diesem Zusammenhang der Eindruck, daß der Grundsatz der Maßgeblichkeit der Handels- für die Steuerbilanz auch dann befürwortet wird, wenn die handelsrechtlichen GoB für die IAS geöffnet werden.

Ungeachtet der Frage, ob die IAS in Zukunft wirklich für Einzelabschlüsse nicht börsennotierter Unternehmen relevant werden können, wird von Oestreicher/Spengel die grundsätzliche Eignung der IAS zur steuerlichen Gewinnermittlung nicht entsprechend hinterfragt. Eine derartige Maßgeblichkeit der IAS würde aber - wie im folgenden Abschnitt zu zeigen sein wird - die Stoßrichtung dieser kapitalmarktorientierten Rechnungslegungsregeln konterkarieren. Ferner soll die Durchführung der Untersuchung von Oestreicher/Spengel in Abschn. III. aus unserer Sicht kurz beleuchtet werden.

Further data

Item Type: Article in a journal
Refereed: No
Institutions of the University: Faculties
Faculties > Faculty of Law, Business and Economics
Faculties > Faculty of Law, Business and Economics > Department of Business Administration
Faculties > Faculty of Law, Business and Economics > Department of Business Administration > Chair Business Administration X
Faculties > Faculty of Law, Business and Economics > Department of Business Administration > Chair Business Administration X > Chair Business Administration X - Univ.-Prof. Dr. Rolf Uwe Fülbier
Profile Fields > Emerging Fields > Governance and Responsibility
Profile Fields
Profile Fields > Emerging Fields
Result of work at the UBT: No
DDC Subjects: 300 Social sciences > 330 Economics
Date Deposited: 07 Jan 2015 10:12
Last Modified: 29 Sep 2015 08:28
URI: https://eref.uni-bayreuth.de/id/eprint/4853