Titlebar

Export bibliographic data
Literature by the same author
plus on the publication server
plus at Google Scholar

 

Internationales Bilanzrecht, Rechnungslegung nach IFRS

Title data

Fülbier, Rolf Uwe:
Internationales Bilanzrecht, Rechnungslegung nach IFRS.
(Review of: Thiele, Sefan ; von Keitz, Isabell ; Brücks, Michael (Hrsg.): Internationales Bilanzrecht, Rechnungslegung nach IFRS. Bonn, 2008)
In: KoR : internationale und kapitalmarktorientierte Rechnungslegung. Vol. 9 (2 February 2009) Issue 02 . - p. 6.
ISSN 1617-8084

Official URL: Volltext

Abstract in another language

Noch ein Kommentar zu den IFRS? Dies mag man sich fragen, wenn man von dem Erscheinen des neuen Stollfuß-Kommentars "Internationales Bilanzrecht - Rechnungslegung nach IFRS" hört. Dabei haben es Kommentare in einer Zeit immer detaillierterer und umfassender Standards ohnehin schwer, zumal die oberste Auslegungskompetenz beim IASB bzw. IFRIC liegt. Nimmt man den neuen Kommentar jedoch in die Hand, muss man unweigerlich die Leistung der drei Herausgeber Thiele, von Keitz und Brücks sowie ihres Autorenteams honorieren. Ein sehr gewichtiges Stück harter Arbeit ist in sehr kurzer Zeit auf den Markt gebracht worden. Deutlich über 2.000 Seiten und eine zusätzliche CD-ROM mit umfangreichem Textmaterial deuten an, dass die IFRS im Detail gewürdigt werden und eine Art Vollständigkeitsanspruch besteht. Zudem verpflichten sich die Herausgeber im Vorwort zur Aktualität und kündigen jährlich mindestens drei Aktualisierungen ihres Loseblattwerkes an. Angesichts der brutalen Regulierungsdynamik in der Internationalen Rechnungslegung erscheint dieser Vorsatz für einen Kommentar sehr lobenswert. Es ist diesem Werk zu wünschen, dass die Autoren dem diesbezüglichen Anspruch der Herausgeber auch künftig gerecht werden. Ungewöhnlich für einen Kommentar ist hierbei der zusätzliche Versuch, die neuesten Entwicklungen in einem vorweggestellten Sonderfach "Aktuelles" zu erläutern. Dem Leser soll damit eine Brücke geschlagen werden zwischen den kommentierten Standards, die das EU-Endorsement-Verfahren durchlaufen und aktuell anzuwenden sind, und den Entwürfen und künftig geltenden Standards

Der Stollfuß-Kommentar zum Internationalen Bilanzrecht hat aber auch inhaltliche Qualitäten, die seine Existenzberechtigung untermauern. Die Autoren sind renommierte Fachleute aus Wissenschaft und Praxis, die sich akribisch der Kommentierung zuwenden. Dabei bemühen sie sich tapfer um die Verwertung des Schrifttums, das allerdings inzwischen ein kaum noch absehbares Volumen annimmt, sodass ein diesbezüglicher Vollständigkeitsanspruch kaum noch seriös vertreten werden kann. Alle Kommentierungen der einzelnen Standards folgen einem einheitlichen Grob-Gliederungsschema: Ein erster Teil widmet sich dem "Gegenstand und Normzusammenhang", zeigt dabei (immer auch visuell) Inhalt und Struktur des Standards auf, geht auf die Entwicklung des Standards ein und ordnet ihn in den Kontext aller existierenden Standards und Interpretationen ein. Dabei wird schlaglichtartig auch das Pendant nach US-GAAP beleuchtet. Besonders sticht jedoch der zweite Teil, die "Einzelkommentierung“ hervor. Die Herausgeber reden hier von einer Untergliederung nach Sinneinheiten, die sich darin dokumentiert, dass die Struktur des Standards nicht nur diejenige der Kommentierung prägt, sondern dass der Standard auch im Wortlaut Paragraph für Paragraph abgedruckt und anschließend sukzessive in der Kommentierung "abgearbeitet" wird. Die Herausforderung für die Autoren besteht hier immer darin, in dieser paragraphenweisen Kommentierung einen tatsächlichen Mehrwert für den Leser zu generieren. Das Konzept sieht hierfür auch Beispiele und Anwendungshinweise vor, die künftig im Volumen gerne zunehmen können.

Was bleibt abschließend zu sagen? Thiele, von Keitz und Brücks legen einen neuen Kommentar zur IFRS-Rechnungslegung vor, der angesichts seiner Detailtiefe, seiner Aktualität und seines ansprechenden Konzepts den bisherigen Markt für gute Fachbücher und Kommentare auf dem Gebiet der Internationalen Rechnungslegung bereichert. Die Zukunft wird zeigen, ob er sich auf diesem inzwischen hart umkämpften Markt durchsetzen kann.

Further data

Item Type: Review
Refereed: No
Institutions of the University: Faculties > Faculty of Law, Business and Economics > Department of Business Administration > Chair Business Administration X
Faculties > Faculty of Law, Business and Economics > Department of Business Administration > Chair Business Administration X > Chair Business Administration X - Univ.-Prof. Dr. Rolf Uwe Fülbier
Faculties
Faculties > Faculty of Law, Business and Economics
Faculties > Faculty of Law, Business and Economics > Department of Business Administration
Result of work at the UBT: No
DDC Subjects: 300 Social sciences > 330 Economics
Date Deposited: 07 Jan 2015 14:27
Last Modified: 02 Feb 2017 09:35
URI: https://eref.uni-bayreuth.de/id/eprint/5425