Titlebar

Export bibliographic data
Literature by the same author
plus on the publication server
plus at Google Scholar

 

Rechnungslegung für Pensionsverpflichtungen nach IFRS

Title data

Fülbier, Rolf Uwe:
Rechnungslegung für Pensionsverpflichtungen nach IFRS.
(Review of: Tonne, Knut (Hrsg.): Rechnungslegung für Pensionsverpflichtungen nach IFRS : Anwendungsprobleme und Lösungsansätze. Düsseldorf 2009)
In: KoR : internationale und kapitalmarktorientierte Rechnungslegung. Vol. 9 (3 July 2009) Issue 07/08 . - p. 12.
ISSN 1617-8084

Official URL: Volltext

Abstract in another language

Die Bilanzierung von Pensionsverpflichtungen nach IAS 19 ist nicht nur hochkompliziert, sondern seit Jahren auch Gegenstand heftiger Kritik. Informationen sind über die Rechenwerke und insbesondere den Anhang verteilt, kaum verständlich und u.a. durch Nettoausweis, corridor-approach, asset-ceiling und Wahlrechte verzerrt. Nicht nur der "kleine anonyme Investor", also die eigentliche Zielgruppe einer kapitalmarktorientierten Rechnungslegung, bleibt auf der Strecke. Auch Informationsintermediäre wie Finanzanalysten oder Ratingagenturen scheinen desorientiert, wie z.B. das Downgrading einiger deutscher DAX-Werte 2003 aufgrund einer sehr umstrittenen (Fehl-)Interpretation intern finanzierter defined benefit plans durch Standard & Poor‘s zeigte.

Vor diesem Hintergrund wundert es nicht, dass IAS 19 immer wieder in Teilen überarbeitet wurde und dieser Tage vom IASB einer grundsätzlichen Revision und Neugestaltung unterzogen wird. Das vorliegende Buch von Tonne, eine von Marten an der Universität Ulm betreute Dissertation, versucht, diesen Prozess konstruktiv zu begleiten. Will die angewandte Rechnungslegungsforschung ex ante Einfluss nehmen auf Regulierer und Regulierung, darf sie sich nicht nur auf die Wirkungsanalyse existierender Standards beschränken. Tonne greift deshalb nicht nur die konzeptionellen Inkonsistenzen und Probleme des gegenwärtigen IAS 19 in der Praxis auf (fokussiert auf Altersversorgungszusagen), sondern entwickelt hieraus auch Alternativen zur Neugestaltung des IAS 19. Hier steht er in einer Reihe mit anderen Arbeiten in der Literatur (vgl. z.B. Pellens/Fülbier/Sellhorn, DBW 2004 S. 133 ff.) und bekräftigt die Forderung nach einem kategorischen Bruttoansatz bei Abschaffung sämtlicher Glättungsmechanismen. Diese Ausgestaltungsvorschläge geben Teilen der Arbeit ihren normativen Charakter, der auf einer stringenten Argumentation und einer - nicht immer selbstverständlich in normativen Arbeiten - notwendigen Explizierung des zugrunde liegenden Beurteilungsrahmens beruht.

Das Buch von Tonne hat seine Stärken insbesondere in der gehaltvollen und schonungslosen Aufarbeitung des Status quo, die mit zahlreichen praktischen Grenz- und Problemfällen - auch aus der Perspektive der Abschlussprüfung - garniert wird. Das Buch profitiert hier von dem reichhaltigen Erfahrungsschatz des Autors aus der Praxis und auch von der nationalen wie internationalen Regulierungsdiskussion, die er nicht zuletzt als Mitglied in den Pensions-Arbeitsgruppen auf Ebene des DRSC oder der PAAinE-Initiative (Proactive Accounting Activities in Europe, in der die EFRAG und nationale Standardsetzer gemeinsam an der Fortentwicklung internationaler Regeln mitwirken) miterlebt und -erlitten hat. In seinen Gestaltungsempfehlungen ist die Arbeit konsequent und stützt im Übrigen auch mutig die Entwicklung, die sich gegenwärtig bei dem IASB abzeichnet. Das Buch ist insofern allen Lesern empfohlen, die sich umfassend und lösungsorientiert über diese Materie informieren wollen.

Further data

Item Type: Review
Refereed: No
Institutions of the University: Faculties > Faculty of Law, Business and Economics > Department of Business Administration > Chair Business Administration X
Faculties > Faculty of Law, Business and Economics > Department of Business Administration > Chair Business Administration X > Chair Business Administration X - Univ.-Prof. Dr. Rolf Uwe Fülbier
Faculties
Faculties > Faculty of Law, Business and Economics
Faculties > Faculty of Law, Business and Economics > Department of Business Administration
Result of work at the UBT: No
DDC Subjects: 300 Social sciences > 330 Economics
Date Deposited: 07 Jan 2015 14:30
Last Modified: 02 Feb 2017 09:35
URI: https://eref.uni-bayreuth.de/id/eprint/5426