Titlebar

Export bibliographic data
Literature by the same author
plus on the publication server
plus at Google Scholar

 

Kulturbetrieb als Schlangengrube? : Kulturpolitische Steuerung de facto und de jure anhand der 'Causa Binder'

Title data

Hartung, Ulrike:
Kulturbetrieb als Schlangengrube? : Kulturpolitische Steuerung de facto und de jure anhand der 'Causa Binder'.
In: Mandel, Birgit ; Zimmer, Annette (ed.): Cultural Governance : Legitimation und Steuerung in den darstellenden Künsten. - Wiesbaden : Springer VS , 2021
ISBN 978-3-658-32159-8

Related URLs

Abstract in another language

Kulturpolitische Steuerung findet in Deutschland überwiegend im Verborgenen statt. Findungsprozesse, in denen folgenreiche Entscheidungen wie z. B. Besetzungsverfahren verhandelt werden, sind außerhalb der Entscheidergremien selbst nur schwer nachzuvollziehen. Diese Intransparenz scheint jedoch immer erst dann die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf sich ziehen, wenn die Dysfunktionalität eines solchen Prozesses in öffentlicher Weise wie z. B. in Form eines Rechtsstreits augenscheinlich wird. Es handelt sich dabei nicht um ein spartenspezifisches Problem und betrifft das Schauspiel gleichermaßen wie die Oper und das Tanztheater. Die Rechtsstreitigkeiten um Adolphe Binders Position als Intendantin des Tanztheaters Wuppertal sind ein besonders eindrucksvolles Beispiel für das Spannungsverhältnis zwischen kulturpolitischer Steuerung de jure und ihrer faktischen Umsetzung in institutioneller Praxis.

Further data

Item Type: Article in a book
Refereed: No
Institutions of the University: Research Institutions
Research Institutions > Research Units
Research Institutions > Research Units > Research Institute for Music Theater Studies - FIMT
Result of work at the UBT: Yes
DDC Subjects: 700 Arts and recreation
700 Arts and recreation > 700 Arts
Date Deposited: 24 Nov 2020 08:11
Last Modified: 24 Nov 2020 08:11
URI: https://eref.uni-bayreuth.de/id/eprint/60321