Titlebar

Bibliografische Daten exportieren
Literatur vom gleichen Autor
plus auf ERef Bayreuth
plus bei Google Scholar

 

A grammar of Syer (Western Karaboro, Senufo) : phonology, morphology, argument realization

Titelangaben

Dombrowsky-Hahn, Klaudia:
A grammar of Syer (Western Karaboro, Senufo) : phonology, morphology, argument realization.
Köln : Köppe , 2015 . - XX, 582 S. - (Gur Monographs ; 12 )
ISBN 978-3-89645-612-0

Weitere URLs

Angaben zu Projekten

Projektfinanzierung: Deutsche Forschungsgemeinschaft
Mi 289/15-1 und Mi 289/15-2

Abstract

Syer oder West-Karaboro wird im Südwesten Burkina Fasos, in der Nähe der Stadt Banfora gesprochen. Zusammen mit Kar (oder Ost-Karaboro), bildet es das Karaboro Dialektkontinuum. Karaboro gilt als eine eigene Untergruppe des Senufo. Zum einen ist dies durch dessen geographische Situation begründet, da das Karaboro, vom Rest des Senufo-Sprachgebiets getrennt, eine Sprachinsel darstellt, die von den Sprachen Cerma (Gouin), Curama (Turka), Tusian and Dogose umgeben ist, die anderen Zweigen der Gur-Sprachen angehören, sowie von der Mande-Sprache Jula. Letztere wird nicht nur von der ethnischen Gruppe der Cefɔ nördlich des Karaboro-Gebiets als L1 gesprochen, sondern ist auch als L2 in der ganzen Region verbreitet. Zum anderen unterscheidet sich das Karaboro aufgrund besonderer lexikalischer, phonetischer und morphologischer Charakteristika deutlich von den anderen Senufo-Sprachen.
Die vorliegende Grammatik bezieht sich hauptsächlich auf das im Viertel Bakona im Dorf Ténguéréla gesprochene Syer. Es weist die größten Unterschiede gegenüber dem Kar von Tiéfora (Ost-Karaboro) auf und gilt als eine konservative Varietät. Eine kurze Beschreibung derselben Varietät ist Prosts (1964) Skizze des Tenyer. In dieser sind bereits einige merkwürdige Besonderheiten des Syer genannt, z. B. der exzessive Gebrauch von Diminutiv-Suffixen nicht nur an Nomina, sondern auch an Numeralia, Determinativa und Pronomina.
Die Grammatik enthält phonologische und Tonanalysen, Kapitel über nominale und verbale Morphologie, andere Wortklassen, die Nominalphrase, das TAM-System und verblose Prädikation. Im letzten Kapitel werden Verbalsätze vorgestellt. Dabei wird ein besonderes Augenmerk auf die Realisierung der Argumente gelegt, ein Aspekt, der besonders interessant im Zusammenhang mit ditransitiven Verben und den sogenannten ‘mentalen Ereignissen’ oder experientiellen Sachverhalten ist. Appendizes beinhalten Listen von Nomina und Verben.

Abstract in weiterer Sprache

Syer, also known as Western Karaboro, is a Senufo language spoken in Southwestern Burkina Faso near the town of Banfora. Together with Kar it forms the Karaboro dialect continuum. Karaboro is considered to form a separate subgroup of Senufo due to several factors. One factor is its geographical situation, for Karaboro is a Senufo island surrounded by Cerma (Gouin), Curama (Turka), Tusian and Dogose, hence members of other subdivisions of the Gur family, and the Mande language Jula, which is not only spoken by their northern neighbors who belong to the ethnic group of the Cefɔ as a first language, but also by many people in the entire region as a second language. The other factors are certain lexical, phonetic and morphological characteristics that set Karaboro apart from other branches of Senufo.
The present grammar was motivated by the obviously weak mutual intelligibility of the speakers of Eastern and Western Karaboro. It concentrates on the Syer variety spoken in the Bakona district of the village of Ténguéréla, which shows considerable differences with respect to Kar of Tiéfora (Eastern Karaboro) and constitutes a conservative variety of Karaboro. The same variety is the subject of Prost’s (1964) short grammar sketch, which already noted some quirks, such as the excessive use of diminutive suffixes not only on nouns but also on determiners and numerals.
The grammar contains a phonological and a tonological analysis, chapters on nominal and verbal morphology, other word classes, the noun phrase, the TAM system, and nonverbal predication. The last chapter presents verbal clauses and focuses on argument realization. In this respect the coding of three-participant events and certain mental events show particularly interesting possibilities. Appendices contain lists of nouns and verbs.

Weitere Angaben

Publikationsform: Buch / Monografie
Keywords: Syer; Western Karaboro; Karaboro; Senufo; grammar; language of Burkina Faso
Institutionen der Universität: Fakultäten > Sprach- und Literaturwissenschaftliche Fakultät > Lehrstuhl Afrikanistik I > Lehrstuhl Afrikanistik I - Univ.-Prof. Dr. Gabriele Sommer
Fakultäten
Fakultäten > Sprach- und Literaturwissenschaftliche Fakultät
Fakultäten > Sprach- und Literaturwissenschaftliche Fakultät > Lehrstuhl Afrikanistik I
Titel an der UBT entstanden: Ja
Themengebiete aus DDC: 400 Sprache > 410 Linguistik
400 Sprache > 490 Andere Sprachen
Eingestellt am: 13 Okt 2015 10:26
Letzte Änderung: 13 Okt 2015 10:26
URI: https://eref.uni-bayreuth.de/id/eprint/20440