Titlebar

Bibliografische Daten exportieren
Literatur vom gleichen Autor
plus auf ERef Bayreuth
plus bei Google Scholar

 

Modulated phases in organic molecular crystals

Titelangaben

Dey, Somnath:
Modulated phases in organic molecular crystals.
Bayreuth , 2017 . - 160 S.
( Dissertation, 2017 , Universität Bayreuth, Fakultät für Mathematik, Physik und Informatik)

Volltext

Link zum Volltext (externe URL): Volltext

Angaben zu Projekten

Projektfinanzierung: Deutsche Forschungsgemeinschaft

Abstract

In this thesis, crystal structures of the two organic molecular compounds trimethyltin hydroxide (Me3SnOH) and
Lambda-Co(III) sepulchrate trinitrate (Co(sep)(NO3)3)
are reported for different temperatures. Interplay between intermolecular and intramolecular forces and between different intermolecular forces are found to be the origin of modulation in these crystal structures. Employing the (3+1)-dimensional superspace formalism unique phase relations have been established between non-modulated phases and different modulated phases. Description of high Z' superstructures (where Z' is the number of molecules in the asymmetric unit) as commensurately modulated structures
within the superspace formalism helped in removing correlations between structural parameters and in establishing complete physically and chemically meaningful
structural models which are often problems in three-dimensional descriptions.

Me3SnOH undergoes a phase transition from high Z' phase to low Z' phase upon cooling. Crystal structures of the low Z' phase and high Z' phase have been redetermined. Single-crystal X-ray diffraction experiments have been performed at
T1 = 100 K and T2 = 220 K employing synchroton radiation.
One of the major discoveries is observation of diffuse scattering in layers in the diffraction pattern in both phases. Based on this observation the description of the high Z' phase reduced from 32-fold superstructure to eightfold superstructure in contrast to literature published earlier. Crystal structures of both phases have been described within (3+1)-dimensional superspace formalism
as commensurately modulated structures using basic cell with Z' = 1/2. Due to orthorhombic symmetry the description of the corresponding a x b x 2c superstructure reduces to Z' = 1 and of the a x b x 8c superstructure reduces to Z' = 4.
In the Z' = 1 superstructure inter-strand C-H...O bonds are discovered. These weak hydrogen bonds serve as pivot for the crystal packing and zigzag arrangement of the polymeric chains. The origin of multiple formula units (Z' = 4) in the eightfold superstructure in the high Z' phase is argued to lie in the competition between dense packing of the formula units within the chain and optimal conformation of the hydroxy groups. This frustration within the polymeric chain is responsible for the distortion of zigzag planes.
Intra-strand competitive forces and inter-strand H...H interactions prevent the formation of long range order in inter-strand C-H...O bonds. The disorder in both forms is proposed as shift of the chains with respect to another
and arbitrary direction of the zigzag chains.

Complete scheme of phase transitions of Co(sep)(NO3)3 is investigated. Single crystal X-ray diffraction experiments have been performed at T1 = 115 K, T2 = 100 K and T3 = 95 K.
Phases II (dT = 133-107 K) and III (dT = 107-98 K) are found incommensurately modulated and phase IV (T < 98 K) is commensurately modulated. The hexagonal symmetry of the high temperature phase is reduced in phase II, III and IV
and six monoclinic twin domains are found in the crystal.
The incommensurately modulated structure in phase III and
commensurately modulated structure in phase IV are described within (3+1)-dimensional superspace approach using (monoclinic c-unique) superspace group C21(σ1σ20)0. The corresponding three-dimensional structure in phase IV is found to be a twelvefold superstructure (Z' = 12) of the room temperature hexagonal structure. Employing the superspace approach large correlations between structural parameters could be removed and save approximately 1/5 of refinable parameters in comparison to the three-dimensional superstructure model. Crystal structures in phase III and in phase IV are completely ordered owing to dense packing of the cations and anions in contrast to the room temperature structure. The origin of modulation is argued to lie in the avoidance of repulsive C-H...O interactions
rather than formation of attractive N-H...O bonds
between Co(sep) cages and two nitrate groups. The effect of modulation is largest at the site of the third nitrate group driven by C-H...H--C interactions between Co(sep) cages in the co-ordination sphere and C-H...O bonds between
this nitrate group and Co(sep) cages.

Abstract in weiterer Sprache

Diese Arbeit berichtet uber die Kristallstrukturen der metallorganischen Verbindungen Trimethylzinnhydroxid (Me3SnOH) und Lambda-Co(III)-sepulchrat-trinitrat
(Co(sep)(NO3)3) in ihren jeweils modulierten Phasen.
Das Zusammenspiel von intra- und intermolekularen Kräften und verschiedenen intermolekularen Kräften wurde als Ursache der Modulation in diesen Strukturen gefunden. Durch Anwendung der (3+1)-dimensionalen Superraummethode wurden eindeutige Beziehungen zwischen nicht modulierten und verschiedenen modulierten Phasen gefunden. Die Beschreibung von Überstrukturen mit hohem Z' (Z' stellt die Anzahl von Molekülen in der asymmetrischen Einheit) als kommensurabel modulierte Strukturen mit der Superraummethode half
Korrelationen zwischen Strukturparametern zu reduzieren und sowohl chemisch als auch physikalisch sinnvolle Strukturmodelle zu etablieren, was oft schwierig ist.

Beim Abkühlen durchläuft Me3SnOH eine Phasenumwandlung von einer Überstruktur mit hohem Z' zu einer mit niedrigem Z'.
Die Kristallstruktur von beiden Phasen wurde neu bestimmt.
Einkristallbeugungsexperimente wurden bei T1 = 100 K und T2 = 220 K mit Hilfe von Synchrotronstrahlung durchgeführt.
Eine der wesenlichsten Endeckungen dieser Arbeit war die Beobachtung von diffuser Streuung in Schichten in den Beugungsbildern der beiden Phasen. Gestützt auf diese Beobachtung wurde die Beschreibung der Überstrukturen mit hohem Z' von einer 32-fachen Überstruktur zu einer achtfachen reduziert und damit wurde von der literaturbekannten Strukturbescheibung abgewichen. Die Strukturen von beiden Phasen wurden mit der (3+1)-dimensionalen Superraummethode beschrieben indem eine Basiszelle mit Z' = 1/2 verwendet wurde. Durch die orthorhombische Symmetrie reduziert sich die Beschreibung der entsprechenden a x b x 2c Überstruktur zu Z' = 1
und die der a x b x 8c Überstruktur zu Z' = 4. In der Z' = 1 Überstruktur wurden zwischen den Ketten C-H...O-Bindungen endeckt. Diese schwachen Wasserstoffbrücken wirken als Angelpunkt für die Kristallpackungen und die Zickzack-Anordnung in polymeren Ketten. Die Ursache für mehrere Formeleinheiten (Z' = 4) in der achtfachen Überstruktur
wird damit begründet, dass ein Wettstreit zwischen dem Erreichen einer möglichst dicht gepackten Struktur in den Ketten und dem Ermöglichen der optimalen Hydroxylgruppenkonformation besteht. Diese Frustration innerhalb der polymeren Kette ist verantwortlich für die Deformation der Zickzack-Ebenen. Konkurierende Kräfte innerhalb der Stränge und H$...H Wechselwirkungen zwischen den Strängen verhindern den Aufbau von langreichweitiger Ordnung in Zwischenstrang-C-H...O-Bindungen. Fehlordnung in beiden Formen wird als Verschiebung von Ketten gegeneinander jedoch in willkürlicher Richtung vorgeschlagen.

Das komplette Phasendiagram von Co(sep)(NO3)3 wurde bestimmt. Einkristallbeugungsexperimente wurden bei T1 = 115 K, T2 = 100 K und T3 = 95 K bestimmt.
Phasen II (dT = 133--107 K) und III (dT = 107--98 K) sind inkommensurabel moduliert und Phase IV (T < 98 K) ist kommensurabel moduliert. Die hexagonale Symmetrie der Hochtemperaturphase wird in den Phasen II, III und IV reduziert und sechs monokline Zwillingsdomänen wuden im Kristall gefunden. Die inkommensturabel modulierte Struktur in Phase III und die kommensurabel modulierte Struktur in Phase IV wurden mit der (3+1)-dimensionalen Superraummethode unter Zuhilfenahme der (monoklinen c-unique) Raumgruppe C21(σ1σ20)0 beschrieben. Die entsprechende dreidimensionale Struktur der Phase IV wurde als zwölffache Überstruktur der bei Zimmertemperatur hexagonalen Struktur gefunden. Durch Anwendung der Superraummethode konnten starke Korrelationen zwischen Strukturparametern vermeiden und etwa ein fünftel der zu verfeinernden Prarameter gegenüber des drei-dimensionalen Strukturmodells sparen.
Im Gegensatz zur Struktur bei Zimmertemperatur sind die Strukturen in Phase III und IV durch eine dichte Packung von Kationen und Anionen vollständig geordnet.
Als Ursache für die Modulation wird die Vermeidung von abstoßenden C-H...O Wechselwirkungen gegenüber der Bildung von anziehenden N-H...O-Bindungen zwischen Co(sep) Käfigen und zweier Nitatgruppen diskutiert. Am stärksten ist der Effekt der Modulation an der Stelle der dritten Nitratgruppe, was durch C-H...H-C Wechelwirkungen zwischen
Co(sep) Käfigen in der Koordinationssphäre und
C-H...O-Bindungen zwischen dieser Nitratgruppe und Co(sep) Käfigen hervorgerufen wird.

Weitere Angaben

Publikationsform: Dissertation
Keywords: Superspace; phase transitions; metal-organic; commensurate modulation; Z'; twinning
Institutionen der Universität: Fakultäten > Fakultät für Mathematik, Physik und Informatik > Fachgruppe Materialwissenschaften > Lehrstuhl Kristallographie > Lehrstuhl Kristallographie - Univ.-Prof. Dr. Sander van Smaalen
Profilfelder > Advanced Fields > Hochdruck- und Hochtemperaturforschung
Graduierteneinrichtungen > University of Bayreuth Graduate School
Fakultäten
Fakultäten > Fakultät für Mathematik, Physik und Informatik
Fakultäten > Fakultät für Mathematik, Physik und Informatik > Fachgruppe Materialwissenschaften
Fakultäten > Fakultät für Mathematik, Physik und Informatik > Fachgruppe Materialwissenschaften > Lehrstuhl Kristallographie
Profilfelder
Profilfelder > Advanced Fields
Graduierteneinrichtungen
Titel an der UBT entstanden: Ja
Themengebiete aus DDC: 500 Naturwissenschaften und Mathematik > 530 Physik
Eingestellt am: 04 Mär 2017 22:01
Letzte Änderung: 04 Mär 2017 22:01
URI: https://eref.uni-bayreuth.de/id/eprint/36350