Titlebar

Export bibliographic data
Literature by the same author
plus on the publication server
plus at Google Scholar

 

Gesundheit und körperliche Aktivität bei Kindern und Jugendlichen

Title data

Sygusch, Ralf ; Brehm, Walter ; Ungerer-Röhrich, Ulrike:
Gesundheit und körperliche Aktivität bei Kindern und Jugendlichen.
In: Schmidt, Werner ; Hartmann-Tews, Ilse ; Brettschneider, Wolf-Dietrich (ed.): Erster Deutscher Kinder- und Jugendsportbericht. - Schorndorf : Hofmann , 2003 . - pp. 63-83
ISBN 3-7780-7432-6

Abstract in another language

Verfasser gehen in diesem Beitrag auf potentielle Zusammenhänge zwischen dem Gesundheitsstatus von Kindern und Jugendlichen und deren sportliche Aktivitäten ein. Im Weiteren werden Konzepte zur Verbesserung der Gesundheit in den zentralen Institutionen Kindergarten, Schule und Sportverein skizziert sowie abschließend Forschungsperspektiven aufgezeigt. Repräsentative Querschnittstudien haben gezeigt, dass sportlich aktive Jugendliche gegenüber nicht Aktiven gesünder, insbesondere in den Bereichen Fitness, gesundheitliches Wohlbefinden und sozialer Rückhalt, sind. Dagegen erleiden Aktive häufiger Unfälle. Es zeigten sich hingegen keinerlei Unterschiede im Bezug auf den Body Mass Index (BMI) und im Gesamtausmaß psychosomatischer und chronischer Beschwerden. Die Studien stellten ferner heraus, dass Kinder aus Sportvereinen fitter als Nicht-Mitglieder waren. Kindergarten und Schule sind – neben dem Elternhaus – die zentralen Institutionen, die Lerngelegenheiten für den Umgang mit Gesundheit anbieten. Im Bereich des Kindergartens liegen kaum Evaluationsergebnisse vor. Die wenigen vorhandenen zeigen allerdings, dass eine positive Gesundheitswirkung sowohl in physischen als auch psychosozialen Ressourcen erzielt werden kann. Im Bereich der Schule ist die qualitätsgesicherte bewegungsorientierte Gesundheitsförderung einen Schritt voran gekommen, noch sind die vorliegenden Konzepte für den Schulbereich nicht ausreichend. Die Frage, welche Bewegungsaktivitäten, in welchem Umfang, verknüpft mit welchen Strategien für eine Gesundheitsförderung in der Schule erfolgsversprechend sind, kann nur unzureichend beantwortet werden.

Further data

Item Type: Article in a book
Refereed: No
Institutions of the University: Faculties > Faculty of Cultural Studies > Department of Sport Science > Chair Sport Science III - Social and Health Sciences in Sport
Result of work at the UBT: Yes
DDC Subjects: 300 Social sciences
Date Deposited: 03 Nov 2020 08:39
Last Modified: 03 Nov 2020 08:39
URI: https://eref.uni-bayreuth.de/id/eprint/59103