Titlebar

Bibliografische Daten exportieren
Literatur vom gleichen Autor
plus auf ERef Bayreuth
plus bei Google Scholar

 

Möglichkeiten und Grenzen der Wertschöpfungsoptimierung von medizinischen Dienstleistungen mithilfe der Wertstromorientierung am Beispiel von klinischen Prozessen.

Titelangaben

Tomanek, Dagmar P.:
Möglichkeiten und Grenzen der Wertschöpfungsoptimierung von medizinischen Dienstleistungen mithilfe der Wertstromorientierung am Beispiel von klinischen Prozessen.
Bayreuth , 2018 . - XVI, 226 S.
( Dissertation, 2017 , Universität Bayreuth, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät)

Volltext

Link zum Volltext (externe URL): Volltext

Abstract

Unter einer Wertschöpfungsoptimierung wird die Neuorganisation der direkt und indirekt wertschöpfenden Aktivitäten mit dem Ziel der Vermeidung von Verschwendung verstanden. Ein in der Industrie verbreiteter Ansatz zur Optimierung der Wertschöpfung ist die Wertstromorientierung. Das Perlenkettenkonzept, das dem Verständnis der Wertstromorientierung folgt, repräsentiert eine Produktionsplanung und –steuerung durch Festlegung einer stabilen Auftragsreihenfolge. Die wertstromorientierte Kennzahl Perlenkettengüte misst dabei die Einhaltung der Reihenfolgequalität. Obwohl wertstromorientierte Kennzahlen der Perlenkette bereits erfolgreiche Umsetzungen in der Automobil- und Zulieferindustrie erfahren haben, ist die Berücksichtigung des Perlenkettenkonzepts in klinischen Prozessen bisher unerforscht. Häufig eingesetzte Kennzahlen in klinischen Prozessen orientieren sich stark am wirtschaftlichen Erfolg eines Krankenhauses. Zu den sogenannten „klassischen“ Kennzahlen im OP-Bereich zählen beispielsweise Auslastung, Schnitt-Naht-Zeit, Wechselzeit und Einleitzeit. Im Rahmen dieser Arbeit werden erstmalig wertstromorientierte Kennzahlen für den OP-Bereich entwickelt, die das historisch gewachsene OP-Kennzahlensystem ergänzen sollen. Die Adaption der wertstromorientierten Kennzahlen Perlenkettengüte, Tagesscheibentreue, Vorgabezeitgüte und Fließgrad auf medizinische Dienstleistungen zielt auf die Optimierung der Wertschöpfung in klinischen Prozessen ab. Die formalen Zusammenhänge sowohl innerhalb der klassischen als auch innerhalb der wertstromorientierten Kennzahlen sowie die Zusammenhänge zwischen den wertstromorientierten und klassischen Kennzahlen werden zunächst mathematisch überprüft.
Die postulierten Zusammenhänge bilden einen theoretischen Bezugsrahmen, der anschließend empirisch überprüft wird. In Multimomentaufnahmen werden in mehreren Krankenhäusern klassische und wertstromorientierte Kennzahlen aufgenommen, ausgewertet und diskutiert. Die Erforschung der Möglichkeiten und Grenzen der Wertschöpfungsoptimierung von medizinischen Dienstleistungen mithilfe der Wertstromorientierung stellt für Krankenhäuser einen innovativen Managementansatz zur besseren Steuerung von klinischen Prozessen dar.

Abstract in weiterer Sprache

Value-add optimization stands for the reorganization of value-adding activities with the objective of avoiding a waste of resources. Value stream orientation denotes a particular concept, used in industry, and is implemented using a pearl chain concept. The pearl chain concepts bases on maintaining a stable order sequence in factory processes. The key performance indicator (KPI) pearl chain grade measures the compliance of the order sequence. While this is already successfully implemented in automotive and supplier industries, this dissertation researches into the applicability of the pearl chain concept for hospital and clinical processes.

In hospital management, most key performance indicators to date focus on the commercial success from an institutional, aggregated view. The scope of this work is a first-time development of value stream KPIs for operating rooms based on a stable patient sequence. Furthermore, this work investigates the possibilities and limitations of the pearl chain concept to operating rooms in hospitals. The methodical procedure of this work includes the analysis of mathematical correlations between mainly used and newly developed value stream orientated KPIs. The results of the analysis form a theoretical framework. The applicability of the developed theoretical framework is verified and evaluated using an empirical examination. The objective of adapting the pearl chain concept on medical services is to improve the commercial success by optimizing the added value. In future, value stream orientation in hospitals may be regarded as a useful complement of existing mainstream KPIs.

Weitere Angaben

Publikationsform: Dissertation
Keywords: Wertschöpfung; Verschwendung; Wertschöpfungsoptimierung; Wertstromorientierung; medizinische Dienstleistung; Kennzahlen Krankenhaus; Auslastung; Schnitt-Naht-Zeit; Wechselzeit; Einleitzeit; Steuerungskonzept Perlenkette; Perlenkettengüte; Tagesscheibentreue; Vorgabezeitgüte; Fließgrad;
Institutionen der Universität: Fakultäten > Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät > Fachgruppe Betriebswirtschaftslehre > Lehrstuhl Betriebswirtschaftslehre VII - Wirtschaftsinformatik > Lehrstuhl Betriebswirtschaftslehre VII - Wirtschaftsinformatik - Univ.-Prof. Dr. Torsten Eymann
Graduierteneinrichtungen > University of Bayreuth Graduate School
Fakultäten
Fakultäten > Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Fakultäten > Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät > Fachgruppe Betriebswirtschaftslehre
Fakultäten > Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät > Fachgruppe Betriebswirtschaftslehre > Lehrstuhl Betriebswirtschaftslehre VII - Wirtschaftsinformatik
Graduierteneinrichtungen
Titel an der UBT entstanden: Ja
Themengebiete aus DDC: 300 Sozialwissenschaften > 330 Wirtschaft
600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften > 610 Medizin und Gesundheit
600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften > 670 Industrielle Fertigung
Eingestellt am: 05 Mai 2018 21:00
Letzte Änderung: 05 Mai 2018 21:00
URI: https://eref.uni-bayreuth.de/id/eprint/44010