Titlebar

Bibliografische Daten exportieren
Literatur vom gleichen Autor
plus auf ERef Bayreuth
plus bei Google Scholar

 

Der Einfluss des Klimawandels auf die Reliefsphäre

Titelangaben

Glade, Thomas ; Bell, Rainer ; Dobesberger, Paul ; Embleton-Hamann, Christine ; Fromm, Reinhard ; Fuchs, Sven ; Hagen, Karl ; Hübl, Johannes ; Lieb, Gerhard ; Otto, Jan-Christoph ; Perzl, Frank ; Peticzka, Robert ; Prager, Christoph ; Samimi, Cyrus ; Sass, Oliver ; Schöner, Wolfgang ; Schröter, Dagmar ; Schrott, Lothar ; Zangerl, Christian ; Zeidler, Antonia:
Der Einfluss des Klimawandels auf die Reliefsphäre.
In: Kromp-Kolb, Helga (Hrsg.): Österreichischer Sachstandsbericht Klimawandel 2014 = Austrian Assessment Report 2014 (AAR14): Austrian Panel on Climate Change (APCC). - Wien : Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften , 2014 . - S. 557-600
ISBN 978-3-7001-7699-2

Volltext

Link zum Volltext (externe URL): Volltext

Abstract

Der Einfluss des Klimawandels auf die Reliefsphäre ist über veränderte Aktivitäten der unterschiedlichen Oberflächenprozesse sichtbar. Es werden direkte Folgen wie beispielsweise verstärkte Murtätigkeit durch veränderte Niederschlagsverhältnisse und indirekte Folgen wie veränderte Waldbrandaktivität festgestellt. Wesentliche Fragen sind hierbei, welche langfristigen, über viele hunderte und tausende Jahre ablaufenden Schwankungen stattfinden, wie stark der Mensch durch seine raumwirksame Aktivität in das Prozesssystem eingreift und welche Bedeutung der Klimawandel hierin hat. Es muss mit Sorgfalt untersucht werden, ob die festzustellenden Änderungen ausschließlich auf den Einfluss des Klimawandels zurückzuführen sind. Im Rahmen dessen muss in diesem Kontext auch immer die Grundfrage geklärt werden, wie stark der Einfluss des Klimawandels auf die Reliefsphäre, im Vergleich zu den menschlichen Eingriffen, tatsächlich ist. In diesem Kapitel werden die unterschiedlichen Einflüsse auf die Reliefsysteme für gravitative Massenbewegungen, Schneelawinen, periglaziale und glaziale Prozesse, Waldbrände und weitere fluviale und äolische Sedimenttransporte analysiert. Die jeweiligen theoretischen Erläuterungen werden anhand vieler regionaler Beispiele aus Österreich dargestellt. Weiterhin werden die Dienstleistungen der Reliefsphärensysteme mit ihren Supporting -, Provisioning -, Regulating - und Cultural Services vorgestellt. Das Fazit ist, dass der Einfluss des Klimawandels sicherlich großen Einfluss auf die Reliefsphäre besitzt. Eindeutige Signale beschränken sich jedoch auf die Auswirkungen der Extremwetterereignisse und sind mit langfristig stattfindenden Änderungen und dem Einfluss des menschlichen Wirkens auf die Erdoberflächen überlagert. Es wird gezeigt, dass die unterschiedlichen Kräfte in verschiedenen raum-zeitlichen Skalen in den Reliefsphären gleichzeitig agieren. Deshalb können die beobachtbaren Änderungen dieser Reliefsphären nicht immer eindeutig dem Klimawandel zugeordnet werden.

Abstract in weiterer Sprache

The climate change impact on geospheres is visible for a variety of earth surface systems. Direct consequences include, for example, increased debris flow activity that is caused by changing extreme precipitation events, while indirect consequences refer to changing forest fire activities. Fundamental issues thus include the simultaneous interaction of long-term trends and patterns over thousands of years with the current human impact on these earth surface systems and the impact of climate change. Consequently, one has to address the investigation of climate change impacts on geospheres with great care in order to avoid any false interpretations of current observed changes. Basically, any determined changes need to be analyzed within their respective contexts in order to identify in detail the role of climate change on earth system processes. In this chapter, the climate change impacts are explored for different earth surface systems such as landslides, snow avalanches, periglacial and glacial processes, forest fires and extended fluvial and aeolian processes. These processes are discussed in this respect using numerous Austrian examples. Finally, the ecosystem services of geospheres are highlighted for supporting -, provisioning -, regulating - and cultural services. It is concluded that climate change impacts have indeed a high influence on geospheres, however, the explicit impact signals have to be reduced to extreme weather events which occur in phases of natural long-term variations and the distinct human impacts on the earth’s surfaces. Therefore, the different forces acting within
the geospheres at different spatiotemporal scales are overlaid and the consequences of climate change on the earth surface system cannot be unambiguously concluded.

Weitere Angaben

Publikationsform: Aufsatz in einem Buch
Begutachteter Beitrag: Ja
Institutionen der Universität: Fakultäten
Fakultäten > Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften
Fakultäten > Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften > Fachgruppe Geowissenschaften
Fakultäten > Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften > Fachgruppe Geowissenschaften > Lehrstuhl Geomorphologie > Lehrstuhl Geomorphologie - Univ.-Prof. Dr. Oliver Sass
Fakultäten > Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften > Fachgruppe Geowissenschaften > Professur Klimatologie
Fakultäten > Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften > Fachgruppe Geowissenschaften > Professur Klimatologie > Professur Klimatologie - Univ.-Prof. Dr. Cyrus Samimi
Profilfelder
Profilfelder > Advanced Fields
Profilfelder > Advanced Fields > Ökologie und Umweltwissenschaften
Forschungseinrichtungen
Forschungseinrichtungen > Forschungszentren
Forschungseinrichtungen > Forschungszentren > Bayreuther Zentrum für Ökologie und Umweltforschung - BayCEER
Fakultäten > Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften > Fachgruppe Geowissenschaften > Lehrstuhl Geomorphologie
Titel an der UBT entstanden: Nein
Themengebiete aus DDC: 500 Naturwissenschaften und Mathematik > 500 Naturwissenschaften
500 Naturwissenschaften und Mathematik > 550 Geowissenschaften, Geologie
Eingestellt am: 02 Dec 2014 15:47
Letzte Änderung: 26 Feb 2019 08:21
URI: https://eref.uni-bayreuth.de/id/eprint/4424