Titlebar

Export bibliographic data
Literature by the same author
plus on the publication server
plus at Google Scholar

 

Mikrowellengestützte Beladungserkennung von Dieselpartikelfiltern für Nutzfahrzeuganwendungen

Title data

Schott, Andreas:
Mikrowellengestützte Beladungserkennung von Dieselpartikelfiltern für Nutzfahrzeuganwendungen.
Bayreuth , 2014
(Diploma, 2014 , Universität Bayreuth, Fakultät für Ingenieurwissenschaften, Lehrstuhl für Funktionsmaterialien)

Abstract in another language

Durch den Einsatz der Hochfrequenztechnik ist es möglich, die Beladungssituation eines Dieselpartikelfilters zu analysieren. Hierzu existieren bereits diverse Vorarbeiten. Ziel dieser Arbeit war es, das System auf einen Dieselpartikelfilter (DPF) mit einem Durchmesser von 12“, wie sie bei Nutzfahrzeugen zum Einsatz kommen, zu applizieren.

Ein erster Schritt für die Messung an den genannten DPF war es, neue Hochfrequenzantennen aufzubauen. Die neuen Antennen sind mit einer Steckverbindung versehen, was es ermöglichte, unterschiedliche Geometrien von Innenleitern zu testen.

Erste Messungen zur Abstimmung der Antennen fanden im sog. Leer – Canning statt. Auf den Grundlagen der Ergebnisse konnte die am besten geeignete Antennengeometrie gefunden werden.

Mit diesen Antennen wurden an einem Nutzfahrzeug - Motorenprüfstand diverse Beladungsversuche unternommen. Dabei wurde der Filter voll beladen und in einem Ofen anschließend wieder regeneriert.

Der Mittelwert des Transmissionssignales ist auch nach einer Beladungszeit von 22 Stunden, was einer effektiven Filterbeladung von 6,25 g/l entspricht, noch eindeutig auswertbar und somit nutzbar um die Regeneration des Filters einzuleiten. Die bei den Beladungsversuchen ermittelten Empfindlichkeiten (Verschiebung der Resonanzfrequenz in MHz/g und Verschiebung des Mittelwertes der Transmission in dB/g) stimmen für unterschiedliche Beladungsversuche nahezu überein.

Der Einfluss der Asche auf das Messsignal wurde in einer Vergleichsstudie von unterschiedlich beladenen Filtern ermittelt. Dafür wurden Filter verwendet, die keine Asche und keinen Ruß, nur Asche, nur Ruß oder Asche und Ruß gemeinsam aufwiesen.

Further data

Item Type: Master's, Magister, Diploma, or Admission thesis (Diploma)
Institutions of the University: Faculties > Faculty of Engineering Science
Faculties > Faculty of Engineering Science > Chair Functional Materials > Chair Functional Materials - Univ.-Prof. Dr.-Ing. Ralf Moos
Faculties
Faculties > Faculty of Engineering Science > Chair Functional Materials
Profile Fields > Advanced Fields > Advanced Materials
Research Institutions > Research Centres > Bayreuth Center for Material Science and Engineering - BayMAT
Profile Fields
Profile Fields > Advanced Fields
Research Institutions
Research Institutions > Research Centres
Result of work at the UBT: Yes
DDC Subjects: 600 Technology, medicine, applied sciences > 620 Engineering
Date Deposited: 02 Mar 2015 08:21
Last Modified: 10 Aug 2016 08:18
URI: https://eref.uni-bayreuth.de/id/eprint/7711